SSC’90 holt 17 Medaillen bei OWL-Meisterschaften

SSC’90 holt 17 Medaillen bei OWL-Meisterschaften

Pia Pielsticker neue OWL-Meisterin über 50 Meter Rücken

Am vergangenen Wochenende war der SSC’90 Schloß Holte-Stukenbrock mit 15 Sportler*innen bei den OWL Meisterschaften in Neubeckum vertreten. Bei perfektem Freibadwetter konnten insgesamt 17 Medaillen errungen werden.

Von links: Joy Kartal, Joke Oberhokamp, Katrin Scharley-Sorgenfrey, Pia Pielsticker

Die aus Sicht des SSC’90 herausragende Leistung des Wochenendes erbrachte Pia Pielsticker (Jg. 2004). Über die 50 Meter Rücken ließ sie alle Konkurrentinnen hinter sich und sicherte sich erstmals den Titel in der offenen Klasse (0:32,69 Sek.). Hinzu kamen zudem zwei zweite Plätze über 100 Meter Rücken und 100 Meter Freistil, sowie ein dritter Platz über die 50 Meter Freistil. Eine weitere Bronzemedaille sicherte sich Pielsticker gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Katrin Scharley-Sorgenfrey (Jg. 1993), Joke Oberhokamp (Jg. 2004) und Joy Kartal (2001) in der 4×100 Meter Lagenstaffel, in welcher sie überraschend die favorisierte Staffel aus Paderborn hinter sich lassen konnten.

Ein gutes Wochenende erwischte Nils Großerohde (Jg. 96) mit zwei Vizemeistertiteln in der offenen Klasse über die 50 Meter Brust (0:31,33 Sek.) und 50 Meter Freistil (0:25,38 Sek.). Ihre derzeitige starke Form auf den kurzen Strecken unterstrich in Neubeckum Joke Oberhokamp (Jg. 2004). Über die 50 Meter Schmetterling kam sie bis auf wenige Hundertstelsekunden an ihre Bestzeit heran (0:31,57 Sek.) und sicherte sich die Vizemeisterschaft in der Juniorenwertung. 

Pia Pielsticker

Für die größten Überraschungen des Wochenendes sorgten Jolina Himpel und Jule de Vlaming (beide Jg. 2009). Himpel holte Bronze über die 100 Meter Rücken (01:31,15 Min.) und völlig überraschend Silber über die 100 Meter Freistil (01:12,22 Min), wo sie ihre erst ein paar Wochen zuvor aufgestellte Bestzeit um drei Sekunden unterbot. De Vlaming steigerte sich über die 100 Meter Schmetterling bei ihren ersten OWL Meisterschaften um sage und schreibe      fünf (!) Sekunden auf  1:37,51 Min. und belohnte sich mit der Silbermedaille. 

Über die anspruchsvollen 200 Meter Schmetterling kann sich Jannik Michels (Jg. 2008) seit diesem Wochenende OWL-Jahrgangsmeister nennen. Durch ein technisch sehr sauberes Rennen verbesserte er seine Bestzeit auf nunmehr 3:13,86 Min. Julian Haase (Jg. 2008) schwamm mit neuer Bestzeit über die 200 Lagen (2:54,63 Min.) und 200 Meter Freistil (2:31,65 Min.) zu jeweils einer Silber- und einer Bronze-Medaille in der Jahrgangswertung. 

In die Liste der Medaillengewinner*innen trugen sich zudem Marc Pähler (Jg. 2009) über die 200 Meter Brust (03:17,71 Min.), Joy Kartal (Jg. 2001) über 100 Meter Schmetterling (01:17,38 Min.), Alexander Horst (Jg. 2009) über 100 und 200 Meter Freistil (01:12,03 Min./ 02:45,87 Min.) und sein Bruder Artur (ebenfalls Jg. 2009) über 100 Meter Rücken (01:34,75 Min.), ein.

Cheftrainer Kai Schirmer kann mit Blick auf die Ergebnisse eine positive Bilanz ziehen: „Die Ergebnisse des SSC’90 entwicklen sich stetig weiter. Wir hatten so viele Starter wie lange nicht mehr auf den OWL-Meisterschaften. Daraus resultiert auch die positive Medaillenbilanz“.

Für die meisten Sportler*innen des SSC’90 beginnt nun die wohlverdiente Sommerpause. Den letzten Wettkampf der Saison bestreiten die Masters Schwimmer*innen am kommenden Wochenende bei den NRW-Meisterschaften. Auch hier kann sich der SSC’90 berechtigte Hoffnungen auf Medaillen machen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.